Startseite Brauchtum Lieder Pfingstenkränze in Oelde Info Fotos Links Impressum
© Pfingstkranzgemeinschaft St.Joseph Oelde_J.O.2016

Pfingstenkranz Lieder

Die traditionellen Lieder des Pfingstenkranzes geben diesem Brauchtum das besondere Flair. Generationen von Oeldern können die nun folgenden Lieder mitsingen. Hier eine Auswahl der schönsten Lieder.
O Bauer, hast du Geld? O Bauer, hast du Geld? O Bauer, hast du Kirmesgeld, Kirmes-, Kirmes-, Kirmesgeld, O Bauer, hast du Geld? So nehme dir ein Weib So nehme dir ein Kirmesweib, Kirmes-, Kirmes-, Kirmesweib, So nehme dir ein Weib! So setzt Euch auf die Erd, So setzt Euch auf die Erd, ... So prügel Du Dein Weib, So prügel Du Dein Weib ... Steht auf von der Erd' , Steht auf von der Erd' ...
Schönhannchen in der Mühle   Schönhannchen in der Mühle, Saß eines Abends kühle An ihrem Rad und spann. Kaum war sie angefangen, Da kam ein Herr gegangen; Ein Ritter jung und schön. Ach, Mädchen, hast du Eltern? Ach, nein ich habe keine! Komm' mit mir auf mein Schloß! Als Fürstin sollst du leben, In Samt und Seide schweben, Mit Gold und Edelsteinen sollst du bekleidet sein.
Wir öffnen jetzt das Taubenhaus Wir öffnen jetzt das Taubenhaus, Die Tauben, sie fliegen so froh heraus, Sie fliegen auf das grüne Feld, Wo 's ihnen ja so wohl gefällt, Jetzt kehren sie heim zur süßen Ruh', Nun schließen wir wieder das Häuschen zu. “Bei diesem Lied wird das sich öffnende und schließende Taubenhaus durch die enger und weiter werdende Kette der Erwachsenen gebildet, während die zwischen den Erwachsenen ein- und auslaufenden Kinder die Tauben sind.”
O Buer, wat kost' Ju Hei?  Chor: O Buer, wat kost' Ju Hei? O Buer, wat kost' Ju Hei? O Buer, wat kost' Ju Kirmeshei, Et gäiht so viel fö Kirmeshei, O Buer wat kost' Ju Hei? Bauer: Min Hei, dat Kost' ne Kraun, Min Hei, dat kost' ne Kraun, Min Hei, dat kost' ne Kirmeskraun, Et gäiht so viel fö ne Kirmeskraun, Min Hei, dat kost' ne Kraun! Chor: Ju Hei is viel to düer, Ju Hei is viel to düer, Ju Hei is viel to kirmesdüer, Et gäiht so viel fö kirmesdüer, Ju Hei is viel to düer! Bauer: Min Hei is nich to düer, Min Hei is nich to düer, Min Hei is nich to kirmesdüer! Et gäiht so viel fö kirmesdüer, Min Hei is nich to düer. Chor: Nu gifft den Buer ne Frau, Nu gifft den Buer ne Kirmesfrau, Et gäiht so viel fö ne Kirmesfrau, Nu gifft den Buer ne Frau! Bauer (zeigt auf ein Mädchen im Kreise): Dat is min läiwe Frau, Dat is min läiwe Frau, Dat is min läiwe Kirmesfrau, Et gäiht so viel fö Kirmesfrau, Dat is min läiwe Frau, Nun wird dem Bauern der ganze Hof und der Hausstand eingerichtet; man gibt ihm nacheinander Kind, Wagen, Piärd, Ossen, Knächt, Swiepe, Kauh, Magd, Maschine, Pott, Släif, Liäpel, Schinken und Schamiesken. Zum Schluß kriegt er einen Schupps und wird aus dem Kreis hinausgeprügelt.
Guter Freund Guter Freund ich frage Dir, Bester Freund was frägst du mir? Sag' mal, was ist eine? Einmal ein ist Gott allein, Der da lebt, der da schwebt, Im Himmel und auf Erden. Guter Freund ich frage Dir, ... Sag' mal, was ist zweie? Zwei Tafeln Moses, Einmal ein ist Gott allein ... Guter Freund ... Sag' mal was ist viere? Vier Evangelisten, drei Patriarchen ... Guter Freund ... Sag' mal was ist fünfe? Fünf Gebot' der Kirche, vier Evangelisten ... Guter Freund ... Sag' mal, was ist sechse? Sechs Krüg mit rotem Wein Schenkt der Herr zu Kana ein, Zu Kana in Gal'äa, Städtchen in Judäa.
Und wer im Januar geboren ist...   Und wer im Januar geboren ist, tritt ein, tritt ein, tritt ein. Der mache im Kreis einen tiefen Knicks, recht tief, recht tief, recht tief. Mädel dreh dich, Mädel dreh, Mädel hopsasasa Mädel dreh dich, Mädel dreh, Mädel hopsasasa “Das Lied wird so lange gesungen bis das komplette Jahr mit allen seinen Monaten genannt wurde.”
Oelder Pfingstenkranz Lieder